Aktuelle Nachrichten

Erste Knoten im sozialen Netz

Über unser Engagement Paten für Flüchtlinge zu finden, sie zu vermitteln und zu betreuen schrieb die ,,Neue Kirchenzeitung" nachfolgenden Artikel: Sozialdienst katholischer Frauen Hamburg bringt Einheimische und Flüchtlinge zusammen Hamburg...

Pastoraler Raum Bille-Elbe-Sachsenwald

Schon seit einem Jahr ist der SkF in der Arbeitsgruppe ,,Diakonie - den Nächsten im Blick" vertreten. Das Beratungsangebot des SkFvorOrt in der Edith-Stein-Kirche in Neu-Allermöhe liegt in dem Pastoralen Raum Elbe-Bille-Sachsenwald. In den...

Chronik

Zu dem 100jährigen Jubiläum des SkF Hamburg im Jahr 2017 stellen Frau Giersch und Frau Küstner aus den gesammelten Vereinsunterlagen eine interessante und informative Chronik zusammen. Ergänzt und unterstützt werden sie dabei von unseren...


Mehr Nachrichten

SKF-Hamburg

Unsere Einrichtungen in Hamburg


AgnesNeuHaus

Es ist ein Haus für Frauen, die aufgund ihrer psychischen Erkrankung eine Zeit lang bei uns in Geborgenheit leben können.
logo anh

SKF Beratung

Wir bieten Frauen und Familien, die in Not geraten sind oder sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, Beratung und Hilfe an.
logo big

SKF Broschüre

Wenig Geld - Viel Lebensfreude

Hier können Sie unsere Broschüre mit Tipps, Hinweisen und Adressen zum sparsamen Wirtschaften  im PDF Format herunterladen. Die Broschüre erhalten Sie auch kostenlos in unserer Geschäftstelle oder bei den Beratungsstellen vor Ort.


Download

Unterstützen Sie uns

Persönlichem Engagement

Jede Art der persönlichen Mitarbeit ist uns eine große Hilfe

Mitglied

Die einfachste Art Ihren SkF Hamburg finanziell und/oder persönlich zu unterstützen.

Spenden

Spenden sind steuerlich absetzbar und helfen uns neue Projekte zu starten oder laufende Projekte fort zu führen

Ich will helfen

Der Vorstand

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Hamburg ist ein selbständiger Frauenfachverband in der katholischen Kirche.

Die Mitgliederversammlung bildet die Spitze des Vereins. Die ordentlichen ehrenamtlichen Mitglieder – kath. Frauen und Frauen christl. Konfessionen – können die ideelle Zielsetzung des Verbandes mitbestimmen.

Geleitet wird der SkF von einem dreiköpfigen ehrenamtlichen Vorstand. Die laufenden Geschäfte hat der SkF Hamburg drei hauptamtlichen Geschäftsführerinnen übertragen, die vertrauensvoll mit dem Vorstand zusammen arbeiten.

SKF Vorstand

Der Vorstand

(v.l.n.r.) Chistiane Vagedes-Baus, Eleonor Gräfin von Reventlow-Rantzau, Brigitta Giersch, Gabi Jarzembowski.

Ursprung und Entwicklung

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) ist seit seiner Gründung durch Agnes Neuhaus im Jahr 1899 ein sozialer Fachverband in der kath. Kirche. Er ist von Beginn an eine freie Initiative von Frauen, die Kirche und Welt aktiv mitgestalten.

Der „Verein zum guten Hirten“, den Agnes Neuhaus 1899 in Dortmund gründete, war geprägt von ihrem starken sozialen Engagement. Agnes Neuhaus wurde 1919 Mitglied der Weimarer Nationalversammlung und war von 1920 – 1930 Reichstagsabgeordnete der Zentrumspartei.

Ihre heute noch aktuelle Gründungsidee war, dass es Not- und Konfliktsituationen gibt, die Frauen in besonderer Weise erleben und in denen Frauen anderen Frauen, Kindern und Familien wirksam helfen können. Dabei stand am Anfang der religiöse Impuls, durch Hinwendung zu Hilfe suchenden Menschen den Glauben in die Tat umzusetzen.

Ab 1900 wurden eigenständige Ortsvereine in ganz Deutschland gegründet. Agnes Neuhaus unterstützte die neuen Vereine mit Rat und Tat.

1903 wurde der „Verein zum guten Hirten“ umbenannt in „Katholischer Fürsorgeverein für Mädchen, Frauen und Kinder“ als Verband mit Zentrale in Dortmund.

Geschichte lesen

Adresse

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Hamburg
Wartenau 5
22089 Hamburg
Kontaktformular

Anfahrt

S-Bahn Landwehr (S1 / S11)
U-Bahn Lübecker Strasse (U3)
U-Bahn Wartenau (U1)
BUS 25 Wartenau

HVV

Lassen Sie sich Ihre Route ganz bequem von dem HVV Planer errechnen.

Mit dem HVV zu uns